Angebote zu "Tanga" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

bruno banani Check Line String 2206/1444/125
Top-Produkt
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

String aus Mikrofaser-Stretch von bruno banani Serie: Check Line Details: String, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Elasthan 10 %, Polyamid 90 % ProduktFarbe: Schwarz-ton Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Patch vorne am Bund

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani Tanga Fire Stripe 2202-1848/2364
17,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Badetanga aus schnelltrocknender Mikrofaser von bruno banani Diese Badehose zeigt sich in klassischer Tanga-Passform und brilliert mit effektvollem Print, Das Modell ist im vorderem Bereich unterfüttert und hat einen weitenregulierbaren Tunnelzug innen am Bund. Muster: Prints Details: Badestring, Bund mit Tunnelzug Obermaterial: Elasthan 30 %, Polyester 70 % Futter: Polyamid 100 % ProduktFarbe: Blutorange, Schwarz-töne Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Emblem am Bund links

Anbieter: discount24
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani Tanga Radio 2203-2064/2746
Topseller
23,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Slip aus Mikrofaser von bruno banani - LIMITED EDITION Muster: Gemustert Details: Slip, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Elasthan 12 %, Polyamid 88 % ProduktFarbe: Grau-Töne, Schwarz-ton Modell: Radio Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani Tanga Fire Stripe 2202-1848/2364
17,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Badetanga aus schnelltrocknender Mikrofaser von bruno banani Diese Badehose zeigt sich in klassischer Tanga-Passform und brilliert mit effektvollem Print, Das Modell ist im vorderem Bereich unterfüttert und hat einen weitenregulierbaren Tunnelzug innen am Bund. Muster: Prints Details: Badestring, Bund mit Tunnelzug Obermaterial: Elasthan 30 %, Polyester 70 % Futter: Polyamid 100 % ProduktFarbe: Blutorange, Schwarz-töne Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Emblem am Bund links

Anbieter: Herrenausstatter
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani Tanga Wild Wave 2203-2078/0107
Unser Tipp
23,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sportslip aus super feiner Mikrofaser von bruno banani - LIMITED EDITION Details: Slip, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Elasthan 17 %, Polyamid 83 % ProduktFarbe: Petrol Modell: Wild Wave Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Patch am Bund

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani Tanga Fire Stripe 2202-1848/2364
17,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Badetanga aus schnelltrocknender Mikrofaser von bruno banani Diese Badehose zeigt sich in klassischer Tanga-Passform und brilliert mit effektvollem Print, Das Modell ist im vorderem Bereich unterfüttert und hat einen weitenregulierbaren Tunnelzug innen am Bund. Muster: Prints Details: Badestring, Bund mit Tunnelzug Obermaterial: Elasthan 30 %, Polyester 70 % Futter: Polyamid 100 % ProduktFarbe: Blutorange, Schwarz-töne Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Emblem am Bund links

Anbieter: just4men
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani Tanga Tiger Parade 2203-1977/2662
Highlight
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Slip aus Mikrofaser von bruno banani - LIMITED EDITION Muster: Gemustert Details: Slip, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Elasthan 12 %, Polyester 88 % ProduktFarbe: Multicolour Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Patch am Bund

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Briefe aus Afrika - 1932-1938: Deutsche Siedler...
29,50 € *
ggf. zzgl. Versand

In hochinteressanter, oft amüsanter Weise wird in den hier veröffentlichten Briefen die Situation der deutschen Siedler in dem im Jahre 1932 von Wirtschaftskrise und jahrelanger Dürre geplagten Südwestafrika dargestellt. Die Briefe aus Ostafrika (1934-1938) beschreiben die Situation der deutschen Siedler im Landesinnern und das Leben kleiner Angestellter in der Küstenstadt Tanga. Wirtschaftlich finden sich manche Parallelen zu unserer heutigen Zeit. In kurzen, kompetenten Einführungen und Fußnoten werden die Briefe in das historische Umfeld gestellt und die kolonialen und wirtschaftlichen Probleme erörtert.In den wirtschaftlich schwierigen Zwanziger- und Dreißigerjahren nach dem ersten Weltkrieg suchten viele Deutsche ihr Heil als Siedler in den ehemaligen deutschen Kolonien in Ost- und Südwest-Afrika. Sie versuchten dort, sich eine neue (bessere) Existenz aufzubauen. Systematisch gefördert wurde diese Bewegung in der Weimarer Republik vom Auswärtigen Amt. Ziel war dabei, möglichst viele Deutsche in den betreffenden Gebieten anzusiedeln, damit sie bei einer zukünftigen Volksabstimmung über die Zukunft der ehemaligen Kolonien als Mehrheit für Deutschland stimmen sollten. Das Leben dieser Siedler war bestimmt von Fehlschlägen, Entbehrungen, Sorgen und Hoffnungen, sehr selten von Erfolgen. Manche fristeten ein recht erbärmliches Dasein, viele gaben auf und kehrten reumütig in die Heimat zurück.Die hier erstmals veröffentlichten Briefe gewähren einen Einblick in das Leben dieser Siedler und ihre Probleme. Sie zeigen aber auch den Dilettantismus, mit dem die deutschen Behörden dieses Siedlungswesen, vor allem in Ostafrika, organisierten, so dass es im Grunde von vornherein zum Scheitern verurteilt war.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani Tanga Wild Camouflage 2203-1986/2671
Beliebt
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Slip aus Mikrofaser von bruno banani - LIMITED EDITION Muster: Bunt Details: Slip, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Elasthan 12 %, Polyamid 88 % ProduktFarbe: Multicolour Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Patch am Bund

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Briefe aus Afrika - 1932-1938: Deutsche Siedler...
30,40 € *
ggf. zzgl. Versand

In hochinteressanter, oft amüsanter Weise wird in den hier veröffentlichten Briefen die Situation der deutschen Siedler in dem im Jahre 1932 von Wirtschaftskrise und jahrelanger Dürre geplagten Südwestafrika dargestellt. Die Briefe aus Ostafrika (1934-1938) beschreiben die Situation der deutschen Siedler im Landesinnern und das Leben kleiner Angestellter in der Küstenstadt Tanga. Wirtschaftlich finden sich manche Parallelen zu unserer heutigen Zeit. In kurzen, kompetenten Einführungen und Fußnoten werden die Briefe in das historische Umfeld gestellt und die kolonialen und wirtschaftlichen Probleme erörtert.In den wirtschaftlich schwierigen Zwanziger- und Dreißigerjahren nach dem ersten Weltkrieg suchten viele Deutsche ihr Heil als Siedler in den ehemaligen deutschen Kolonien in Ost- und Südwest-Afrika. Sie versuchten dort, sich eine neue (bessere) Existenz aufzubauen. Systematisch gefördert wurde diese Bewegung in der Weimarer Republik vom Auswärtigen Amt. Ziel war dabei, möglichst viele Deutsche in den betreffenden Gebieten anzusiedeln, damit sie bei einer zukünftigen Volksabstimmung über die Zukunft der ehemaligen Kolonien als Mehrheit für Deutschland stimmen sollten. Das Leben dieser Siedler war bestimmt von Fehlschlägen, Entbehrungen, Sorgen und Hoffnungen, sehr selten von Erfolgen. Manche fristeten ein recht erbärmliches Dasein, viele gaben auf und kehrten reumütig in die Heimat zurück.Die hier erstmals veröffentlichten Briefe gewähren einen Einblick in das Leben dieser Siedler und ihre Probleme. Sie zeigen aber auch den Dilettantismus, mit dem die deutschen Behörden dieses Siedlungswesen, vor allem in Ostafrika, organisierten, so dass es im Grunde von vornherein zum Scheitern verurteilt war.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani Tanga anti-Stress 2216-1760/0390
Highlight
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Slip aus Mikrofaser von bruno banani - LIMITED EDITION Muster: Uni & Uninah Details: Slip, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Elasthan 4 %, Polyamid 96 % ProduktFarbe: Grün-Töne Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Patch am Bund

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Briefe aus Afrika - 1932-1938: Deutsche Siedler...
29,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In hochinteressanter, oft amüsanter Weise wird in den hier veröffentlichten Briefen die Situation der deutschen Siedler in dem im Jahre 1932 von Wirtschaftskrise und jahrelanger Dürre geplagten Südwestafrika dargestellt. Die Briefe aus Ostafrika (1934-1938) beschreiben die Situation der deutschen Siedler im Landesinnern und das Leben kleiner Angestellter in der Küstenstadt Tanga. Wirtschaftlich finden sich manche Parallelen zu unserer heutigen Zeit. In kurzen, kompetenten Einführungen und Fussnoten werden die Briefe in das historische Umfeld gestellt und die kolonialen und wirtschaftlichen Probleme erörtert. In den wirtschaftlich schwierigen Zwanziger- und Dreissigerjahren nach dem ersten Weltkrieg suchten viele Deutsche ihr Heil als Siedler in den ehemaligen deutschen Kolonien in Ost- und Südwest-Afrika. Sie versuchten dort, sich eine neue (bessere) Existenz aufzubauen. Systematisch gefördert wurde diese Bewegung in der Weimarer Republik vom Auswärtigen Amt. Ziel war dabei, möglichst viele Deutsche in den betreffenden Gebieten anzusiedeln, damit sie bei einer zukünftigen Volksabstimmung über die Zukunft der ehemaligen Kolonien als Mehrheit für Deutschland stimmen sollten. Das Leben dieser Siedler war bestimmt von Fehlschlägen, Entbehrungen, Sorgen und Hoffnungen, sehr selten von Erfolgen. Manche fristeten ein recht erbärmliches Dasein, viele gaben auf und kehrten reumütig in die Heimat zurück. Die hier erstmals veröffentlichten Briefe gewähren einen Einblick in das Leben dieser Siedler und ihre Probleme. Sie zeigen aber auch den Dilettantismus, mit dem die deutschen Behörden dieses Siedlungswesen, vor allem in Ostafrika, organisierten, so dass es im Grunde von vornherein zum Scheitern verurteilt war.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani String Pure Diamod 2204-2081/2750
Unser Tipp
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

String aus Mikrofaser von bruno banani - LIMITED EDITION Muster: Gemustert Details: String, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Elasthan 12 %, Polyamid 88 % ProduktFarbe: Multicolour Modell: Pure Diamond Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Patch am Bund

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Briefe aus Afrika - 1932-1938: Deutsche Siedler...
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In hochinteressanter, oft amüsanter Weise wird in den hier veröffentlichten Briefen die Situation der deutschen Siedler in dem im Jahre 1932 von Wirtschaftskrise und jahrelanger Dürre geplagten Südwestafrika dargestellt. Die Briefe aus Ostafrika (1934-1938) beschreiben die Situation der deutschen Siedler im Landesinnern und das Leben kleiner Angestellter in der Küstenstadt Tanga. Wirtschaftlich finden sich manche Parallelen zu unserer heutigen Zeit. In kurzen, kompetenten Einführungen und Fussnoten werden die Briefe in das historische Umfeld gestellt und die kolonialen und wirtschaftlichen Probleme erörtert. In den wirtschaftlich schwierigen Zwanziger- und Dreissigerjahren nach dem ersten Weltkrieg suchten viele Deutsche ihr Heil als Siedler in den ehemaligen deutschen Kolonien in Ost- und Südwest-Afrika. Sie versuchten dort, sich eine neue (bessere) Existenz aufzubauen. Systematisch gefördert wurde diese Bewegung in der Weimarer Republik vom Auswärtigen Amt. Ziel war dabei, möglichst viele Deutsche in den betreffenden Gebieten anzusiedeln, damit sie bei einer zukünftigen Volksabstimmung über die Zukunft der ehemaligen Kolonien als Mehrheit für Deutschland stimmen sollten. Das Leben dieser Siedler war bestimmt von Fehlschlägen, Entbehrungen, Sorgen und Hoffnungen, sehr selten von Erfolgen. Manche fristeten ein recht erbärmliches Dasein, viele gaben auf und kehrten reumütig in die Heimat zurück. Die hier erstmals veröffentlichten Briefe gewähren einen Einblick in das Leben dieser Siedler und ihre Probleme. Sie zeigen aber auch den Dilettantismus, mit dem die deutschen Behörden dieses Siedlungswesen, vor allem in Ostafrika, organisierten, so dass es im Grunde von vornherein zum Scheitern verurteilt war.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani String Antithesis 2204-2067/2747
Topseller
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

String aus Mikrofaser von bruno banani - LIMITED EDITION Muster: Gemustert Details: String, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Elasthan 12 %, Polyamid 88 % Modell: Antithesis Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Patch am Bund

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Dampf für Deutsch-Ostafrika - Eisenbahnen als M...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: sehr gut, FernUniversität Hagen, 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Noch heute sind die Eisenbahnlinien afrikanischer Staaten sichtbarer Ausdruck der einstigen kolonialen Wirtschaftsbedürfnisse. Häufig handelt es sich nur um Stichbahnen von den Häfen ins Landesinnere, die dem Abtransport der dort gewonnenen Bodenschätze und Agrarerzeugnisse dienten. Länderübergreifende Verbindungen und regionale Netze sind selten, dabei scheitert die Verknüpfung nicht nur an natürlichen Hindernissen, sondern trivialerweise auch an den verschiedenen Spurweiten, die jede Kolonialmacht individuell wählte. Dies gilt auch für Tansania, das heute über 3690 km Eisenbahnen verfügt. Davon entsprechen rd. 1630 km den während der deutschen Kolonialzeit gebauten Trassenführungen von Dar es Salaam nach Kigoma am Tanganjika-See sowie im Norden von Tanga nach Moshi am Fusse des Kilimandjaro, etwa 1090 km stammen aus der britischen Zeit. Die verbleibenden Kilometer entfallen auf die Tazara, eine von China gebaute Linie, die seit 1975 dem Binnenstaat Sambia über Dar es Salaam Seezugang verschafft. Zeitgenössische Publikationen der deutschen Kolonialperiode zeugen von Interessengruppen für drei Bahnlinien, die ihre Ausgangshäfen mit jeweils einem der grossen Seen im Westen verbinden sollten: die Usambarabahn (später Nordbahn) von Tanga zum Victoria-See, die Zentralbahn von Dar es Salaam zum Tanganjika-See und die Südbahn von Kilwa oder Lindi zum Njassa. Die jeweiligen Verfechter der beiden letzten Linien bekämpften sich mit einer Vielzahl von Schriften und wandten sich im Kampf um knappe Reichsmittel zum Teil auch gegen die Usambarabahn, deren Bau zwar schon 1893 begonnen worden war, aber nur langsam vorankam. In dieser Arbeit werden daher die Argumentationen der verschiedenen Bahnbefürworter vor dem Hintergrund der Bauausführung ebenso untersucht wie deren Fortgang selbst, um die Frage zu klären, inwieweit die Linien tatsächlich der wirtschaftlichen Entwicklung dienen konnten oder als Ausdruck einer innerdeutschen Kolonialdiskussion zu sehen sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani String Globetrotter 2208-2137/0737
Topseller
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

String aus Baumwolle von bruno banani - premium line Muster: Gestreift Details: String, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Baumwolle 75 %, Elasthan 9 %, Polyester 16 % Modell: Globetrotter Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Patch am Bund

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Briefe aus Afrika - 1932-1938: Deutsche Siedler...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In hochinteressanter, oft amüsanter Weise wird in den hier veröffentlichten Briefen die Situation der deutschen Siedler in dem im Jahre 1932 von Wirtschaftskrise und jahrelanger Dürre geplagten Südwestafrika dargestellt. Die Briefe aus Ostafrika (1934-1938) beschreiben die Situation der deutschen Siedler im Landesinnern und das Leben kleiner Angestellter in der Küstenstadt Tanga. Wirtschaftlich finden sich manche Parallelen zu unserer heutigen Zeit. In kurzen, kompetenten Einführungen und Fußnoten werden die Briefe in das historische Umfeld gestellt und die kolonialen und wirtschaftlichen Probleme erörtert. In den wirtschaftlich schwierigen Zwanziger- und Dreißigerjahren nach dem ersten Weltkrieg suchten viele Deutsche ihr Heil als Siedler in den ehemaligen deutschen Kolonien in Ost- und Südwest-Afrika. Sie versuchten dort, sich eine neue (bessere) Existenz aufzubauen. Systematisch gefördert wurde diese Bewegung in der Weimarer Republik vom Auswärtigen Amt. Ziel war dabei, möglichst viele Deutsche in den betreffenden Gebieten anzusiedeln, damit sie bei einer zukünftigen Volksabstimmung über die Zukunft der ehemaligen Kolonien als Mehrheit für Deutschland stimmen sollten. Das Leben dieser Siedler war bestimmt von Fehlschlägen, Entbehrungen, Sorgen und Hoffnungen, sehr selten von Erfolgen. Manche fristeten ein recht erbärmliches Dasein, viele gaben auf und kehrten reumütig in die Heimat zurück. Die hier erstmals veröffentlichten Briefe gewähren einen Einblick in das Leben dieser Siedler und ihre Probleme. Sie zeigen aber auch den Dilettantismus, mit dem die deutschen Behörden dieses Siedlungswesen, vor allem in Ostafrika, organisierten, so dass es im Grunde von vornherein zum Scheitern verurteilt war.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
bruno banani String Globetrotter 2207-2137/3079
Angebot
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

String aus Mikrofaser von bruno banani - premium line Muster: Gemustert Details: String, Mit Gummibund, Doppelter Formeinsatz Obermaterial: Elasthan 12 %, Polyester 88 % ProduktFarbe: Multicolour Modell: Globetrotter Besonderheiten: Hergestellt in Deutschland Label / Logo: Patch am Bund

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot