Angebote zu "Radwanderführer|Deutschland|Österreich" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Inn-Radweg / Inn-Radweg 2 - Radwanderführer|Deu...
Aktuell
14,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Inn-Radweg 2 Der Radweg verläuft entlang des „grünen“ Alpenflusses von Innsbruck durch das geschäftige Tiroler Inntal, hinein in die liebliche, ruhige Landschaft Oberbayerns und weiter auf dem Naturerlebnisweg Unterer Inn durchs österreichische Innviertel nach Passau. Als einer der ersten Radwege, die geschaffen wurden, lockt der Inn-Radweg mit seinen landschaftlichen Reizen, einer Fülle an Kulturangeboten und natürlich mit kulinarischen Genüssen immer noch jedes Jahr viele Radtouristen an. Streckencharakteristik Länge Die Länge des Inn-Radweges Teil 2 von Innsbruck nach Passau beträgt rund 320 Kilometer. Zusätzlich finden Sie in diesem Buch Ausflüge und Varianten von 405 Kilometern. Wegequalität und Verkehr Die Radroute entlang des Inns zwischen Innsbruck und Passau verläuft hauptsächlich auf asphaltierten Rad-, Sand- oder Kieswegen, auf Ufer- oder Dammwegen und ruhigen Landstraßen. Streckenstücke mit höherem Verkehrsaufkommen begegnen Ihnen nur äußerst selten und dann auch nur kurz. Mit Steigungen haben Sie nur manchmal zu kämpfen, hauptsächlich bei Ausflügen aus dem Tal hinaus. Fast steigungsfrei ist die Strecke Innsbruck – Rosenheim und Mühldorf – Passau. Sonst gibt es hie und da schwache bis mittlere, selten auch starke Steigungen. Beschilderung Der Radweg entlang des Inns ist durchgehend beschildert, wenn auch das Design der Schilder von Land zu Land etwas unterschiedlich sein kann. Der Tiroler Teil ist durchgehend mit grün-gelben „Innradweg“ Schildern gekennzeichnet. In Bayern orientieren Sie sich an Schildern mit Innradweg Logo und in Oberösterreich an der grün-weißen R3-Beschilderung. 160 Seiten, 1:50000 Länge: 320 km Stadtpläne Übernachtungsverzeichnis Höhenprofil Spiralbindung ISBN 978-3-85000-801-3

Anbieter: Globetrotter
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
BIKELINE RADFERNWEG MÜNCHEN-VENEZIA - Radwander...
Topseller
14,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Von München quer durch die Alpen nach Vendig • Mit Dolomiten-Radweg Die Eröffnung des Radfernweges München-Venezia fand im Jahr 2015 statt, somit besteht seither neben der Via Claudia Augusta und dem Alpe-Adria-Trail eine weitere Möglichkeit, auf einem Radfernweg die Alpen zu durchqueren. Der neue Weg verbindet nicht nur die beiden weltbekannten Städte München und Venedig miteinander, sondern führt durch beeindruckende Naturräume und Landschaften wie zum Beispiel durch die zum Weltnaturerbe zählenden Dolomiten. Neben der sportlichen Herausforderung soll vor allem der Genuss im Vordergrund stehen und den gibt es unterwegs in verschiedensten Variationen: Landschaftlich ist die Strecke sehr abwechslungsreich, von den sanften Hügeln des Alpenvorlandes bis hin zum Alpenhauptkamm, von den beeindruckenden Dolomiten bis zur venezianischen Ebene ist ebenso alles geboten wie vom malerischen Gebirgssee bis hin zur Weite der Adria. Kulturell erfahren Sie viel über die Besonderheiten der einzelnen Regionen, von bajuwarischen Traditionen über die alpenländischen Besonderheiten bis hin zur mediterranen Kultur südlich der Alpen. Daneben kommen Sie aber auch kulinarisch voll auf Ihre Kosten – von der bayrischen Weißwurst über Tiroler Schmankerl bis hin zu Meeresfrüchten in Italien. Länge Da im ersten und im letzten Abschnitt jeweils zwei verschiedene Routen befahren werden können, variiert die Gesamtlänge des Radweges München-Venezia. Die kürzeste Strecke ist ca. 560 Kilometer, die längste ca. 600 Kilometer lang. Mit all den offiziellen Varianten und den von uns vorgeschlagenen Ausflügen und Abstechern finden Sie in diesem Buch mehr als 850 Kilometer Radroute. Wegequalität und Verkehr Die Wegequalität der gesamten Strecke ist sehr unterschiedlich, von bestens asphaltierten Radwegen bis hin zu etwas holprigen Forstwegen ist alles dabei. In Bayern verläuft die Route auf dem früheren Radfernweg Via Bavarica Tyrolensis und ist gut ausgebaut. Es kommen zwar mehrere Abschnitte mit unbefestigten Wegen vor, diese sind aber meist gut befahrbar. In Tirol folgen Sie nach einer steilen Abfahrt hinab ins Inntal dem gut ausgebauten Inn-Radweg bis in die Landeshauptstadt. Von dort bis zum Brenner gibt es eine große Steigung zu bewältigen und man muss mehrmals in stärkerem Verkehr radeln. Allerdings lässt sich dieser Streckenteil mit einer Bahnfahrt umgehen. Im ersten Abschnitt in Italien radeln Sie auf einer ehemaligen Bahntrasse des sehr gut ausgebauten Eisacktal-Radweges, dann auf dem ebenso gut ausgebauten Pustertal-Radweg durch das gleichnamige Tal. Zwischen Toblach und Pieve di Cadore werden Sie auf gut befahrbaren Wegen verkehrsfrei durch die Dolomiten geleitet. Der südlichste Abschnitt verläuft auf asphaltierten Straßen oder gut befahrbaren Kieswegen, allerdings müssen Sie in einigen Bereichen wie zum Beispiel vor und nach dem Fadalto-Sattel im stärkeren Verkehr fahren. Beschilderung Der Radfernweg München-Venezia ist mit einem einheitlich Logo versehen und durchwegs beschildert. Allerdings gibt es in bestimmten Bereichen noch Lücken, wo die Beschilderung fehlt. Hier hilft oft auch die regionale Radwegweisung weiter. 180 Seiten GPS Tracks Wetterfest 1:75000 Länge: 600 km Stadtpläne Übernachtungsverzeichnis Höhenprofil Spiralbindung ISBN 978-3-85000-684-2

Anbieter: Globetrotter
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
RKH FAHRRADFÜHRER EUROPA PER RAD - Radwanderfüh...
Top-Produkt
25,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Der Reiseführer für Radler durch ganz Europa. Das optimale Buch, um Radtouren zu planen und zu verwirklichen. 40 europäische Länder werden ausführlich mit einem tourenpraktischen Infoteil vorgestellt. Stimmungsvolle Radreise-Stories vieler Co-Autoren lockern das umfangreiche Werk auf. Europa per Rad mit diesem kompletten Reisehandbuch entdecken: Informiert reisen: Touren und Radreiseregionen in ganz Europa. Vom Nordkap bis zum Südzipfel Kretas. Alles Wesentliche über Land und Leute, Klima und Reisezeit, Straßen und Wege, Radelbedingungen. Tipps und Wissenswertes zur Reisevorbereitung und Informationsbeschaffung: Anreise, Literatur und Karten, Transportmöglichkeiten im Land, Übernachten. Unzählige Internet-Adressen zur aktuellen Informationsbeschaffung. Konkrete Streckenempfehlungen und detaillierte Karten. Beschreibung aller wichtigen Radreiseregionen und Hilfe bei der Planung konkreter Strecken. Hinweise auf verborgene Tourenperlen und klare Ansagen, was sich lohnt und was nicht. Auswahl optimaler Ziele für Tourenradler und Mountainbiker. Praxisorientierte Infos für die Verwirklichung der Tourenideen. Tourenberichte, Tipps und Geschichten von radelnden Co-Autoren – toll zum Schmökern und Einstimmen. Mit Touren durch: Albanien, die Alpen, Baltikum (Litauen, Lettland, Estland), Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Färöer, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien (England, Wales, Schottland), Irland (Republik Irland, Nordirland), Island, Italien, Kosovo, Kroatien, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Osteuropa (Weißrussland, Ukraine, Moldawien, Russland), Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei (europäischer Teil), Ungarn, Zypern. Autor/in: Herbert Lindenberg ISBN: 978-3-89662-650-9 7. Auflage 2017 672 Seiten Gewicht: 681 g

Anbieter: Globetrotter
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot