Angebote zu "Piel" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Reviermanager Wildkamera Reviermanager
Aktuell
388,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Reviermanager Wildkamera ist von Jägern und für Jäger entwickelt – diese Kamera hält für Sie die Augen offen! WILDKAMERAS sind unverzichtbare Helfer im Revier und sind auch in vielen anderen Bereichen als Schutz und/oder Kontrolle einsetzbar. Sie helfen wertvolle Informationen zu sammeln und geben dem Jäger einen Einblick in das Verhalten der Wildtiere. Dieses Wissen steigert den Jagderfolg, vermeidet unnötige Fahrten und Kontrollgänge, sorgt so für mehr Ruhe im Revier und spart dadurch auch bares Geld. Die GSM-Wildkamera und die benutzerfreundliche Reviermanager App ermöglichen Tag und Nacht aktuelle Bilder am Smartphone oder PC und dies ALL IN ONE. Wildkamera mit SIM Karte für Deutschland (Telefónica Germany, Telekom Deutschland, Vodafone Germany) mit SD Karte zum Speichern der Bilder auch in der Kamera es können SD Karten bis 16 GB verwendet werden Bildauflösung 5 Megapixel, 52° und 400 Lux Nachtmodus PIR Bewegungsmelder mit 15 m Erfassungsbereich unsichtbarer IR-Blitz mit 10m Reichweite 1 Bild pro Auslösung durch Bewegung 10 Minuten Wartezeit für das nächste Bild bei Bewegung 1 weiteres Bild kann auch per App ausgelöst werden 10 Minuten Wartezeit für nächstes Bild auch bei App schnelle komprimierte Bildübertragung mit 800x600 Pixel Camouflage Gehäuse IP54 staub- und spritzwasserfest mit Befestigungsschlaufen und Fotostativ-Gewinde an die SMA-Antennenbuchse können GSM Antennen mit Empfangsgewinn angeschlossen werden 1 Jahr Reviermanager App gratis jährlich verlängerbar um 129,90 Euro inkl. MwSt. für Android-Smartphone/Tablet ab Version 4.0 bis 5.1 oder iPhone ab iOS 6 bis iOS 8 und WEB Zugang für PC oder Laptop (kompatibel mit der aktuellen Browserversion sowie eine Version davor) sehr einfache App Installation und Inbetriebnahme einfache Verwaltung der Bilder im Reviermanager Benachrichtigung bei neuen Aufnahmen die Bilder enthalten Zeit-, Mond- und Wetterinformationen mit komfortablen Such- und Filterfunktionen erweiterbar auch für Freunde in der Jagdgemeinschaft mehrere eigene Kameras auf einen Blick in der Landkarte mit Anzeige von Batterie und GSM-Netz-Status Benachrichtigung bei notwendigem Batteriewechsel Revierverwaltung mit Point-of-Interest und Reviergrenzen

Anbieter: Frankonia
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Piel, Manuela: Die Geschichte der Visitenkarte
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.09.2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Geschichte der Visitenkarte, Titelzusatz: Untersuchungen zur Entwicklung vom 17. - 21. Jahrhundert, Auflage: 1. Auflage von 2016 // 1. Auflage, Autor: Piel, Manuela, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutschland, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 32, Gewicht: 60 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Piel, Manuela: Die Exegese bei Otfrid von Weiße...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.07.2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Exegese bei Otfrid von Weißenburg, Titelzusatz: Untersuchungen zum Kapitel:'Die Hochzeit zu Kana', Auflage: 1. Auflage von 1980 // 1. Auflage, Autor: Piel, Manuela, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutschland, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 40, Gewicht: 72 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Das Glaubwürdigkeitsprinzip
39,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Glaubwürdigkeit ist ein zentraler Erfolgsfaktor, um für die eigenen Botschaften öffentlich Gehör zu finden. Im täglich wachsenden Kommunikationswirrwarr ist allein glaubwürdige Kommunikation wirklich effizient. Das Buch ist ein Rat- und Impulsgeber für all diejenigen, die im weitesten Sinne mit professioneller Kommunikation zu tun haben oder sie beeinflussen. Es richtet sich an Top-Manager, Repräsentanten und an Entscheider in Wirtschaft Politik und Gesellschaft. Ihre Glaubwürdigkeit steht angesichts wachsenden Misstrauens in der Gesellschaft permanent auf dem Prüfstand. Wenn Worte und Taten in der Öffentlichkeit nicht als glaubwürdig wahrgenommen werden, dann mindert dies den unternehmerischen, politischen oder gesellschaftlichen Erfolg."Das Glaubwürdigkeitsprinzip" ist auch eine Orientierungshilfe für die Praxis von Kommunikationsprofis, Journalisten und Medienmanagern. Und auch angehende Kommunikationsmanager und künftige Journalisten sowie ihre Ausbilder finden hier Anregungen für nachhaltigen Erfolg durch glaubwürdige und verantwortungsbewusste Kommunikation.Schließlich will das Buch auch diejenigen ansprechen, die als Personalberater oder Personalmanager in Unternehmen die strukturellen Voraussetzungen für glaubwürdige Kommunikation schaffen.Der Autor betrachtet Glaubwürdigkeit als Anspruch einer professionellen Kommunikation im Zusammenhang von wirtschaftlichen und (unternehmens)politischen Bedingungen. Das Buch reflektiert nicht nur die Bedingungen und Wirkungszusammenhänge glaubwürdigen Kommunizierens in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen und Rollen, sondern ist zugleich ein Plädoyer für Professionalität und Effizienz durch Werteorientierung.Ein Praxisleitfaden und eine Anregung zum Umdenken.In 15 Beiträgen prüfen namhafte Experten das Glaubwürdigkeitsprinzip auf seine Praxistauglichkeit. Lesen Sie Beiträge u.a. von- Edgar Piel (IfD Allensbach),- Bernd M. Michael (früher Grey),- Thomas Voigt (Otto Group),- Peter Steinacker (ehem. Kirchenpräsident),- Klaus-Dieter K. Kottnik (bisher Diakonisches Werk der EKD),- Bijan Peymani (Journalist und Autor),- Hartmut Kreikebaum (Wirtschaftsethiker),- Mathias Bucksteeg (BDEW und Hidden Images),- Dario Schuler (DS Consulting),- Kai Falk (ehem. Anheuser-Busch Inbev, jetzt Handelsverband Deutschland),- Harald Plamper (ehem. KGST),- Birger Ortwein (Berater und Redenschreiber).

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Die Konsolidierung von Zweckgesellschaften nach...
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1.3, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Hauptaufgabe der Konzernrechnungslegung besteht in der Informationsvermittlung für unterschiedlichen Adressaten. Hierfür bietet sich die Möglichkeit, die Perspektive des gesamten Konzerns zu betrachten aber auch die in den Einzelabschlüsse von Konzernunternehmen möglichen Verzerrungen aufgrund wirtschaftlicher Abhängigkeiten transparent zu machen und zu eliminieren (Vgl. Petersen/ Zwirner, 2009, S. 11.). Die Verpflichtung zur Konzernrechnungslegung in Deutschland ist abhängig von der Rechtsform, von Grössenmerkmalen und auch von geschäftsspezifischen Besonderheiten. Ausserdem beziehen sich die nationalen Regelungen nur auf inländische Gesellschaften (Vgl. Küting/ Weber, 2008, S. 91.). Die Einheitstheorie geregelt in 297 Abs. 3 HGB besagt, dass im Konzernabschluss die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der einbezogenen Unternehmen so darzustellen sind, als ob diese Unternehmen insgesamt ein einziges Unternehmen wären. Im Rahmen der Finanzmarktkrise im Jahr 2007 sind die Vorschriften zur Konsolidierung von Zweckgesellschaften, Diskussionsgegenstand von Regierungen und Aufsichtsbehörden. Denn Zweckgesellschaften wurden von den Initiatoren in der Vergangenheit so ausgestaltet, dass die Kriterien für ihre Einbeziehung im Konzernabschluss nicht erfüllt waren (Vgl. Kümpel/ Piel, 2009, S. 14.). So waren die Konzernabschlüsse unvollständig und haben ihre Informationsfunktion nicht mehr gewährleistet. Die vorliegende Arbeit befasst sich also überwiegend mit den Vorschriften zur Einbeziehung von Zweckgesellschaften im Konzernabschluss vor und nach dem BilMoG. Abschnitt 2 beschäftigt sich mit dem Begriff Zweckgesellschaft und deren Eigenschaften. Abschnitt 3 stellt kurz die alte Regelung des 290 HGB dar und auch die Gründe, die zur Bilanzrechtsreform im diesem Zusammenhang geführt haben. In Abschnitt 4 werden die neuen Regelungen des BilMoG im Bezug auf die Konzernrechnungslegung dargestellt und diese werden dann in Abschnitt 5 kritisch gewürdigt. Abschnitt 6 fasst die vorliegende Arbeit zusammen und stellt gleichzeitig ihre Erkenntnisse dar.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Die Konsolidierung von Zweckgesellschaften nach...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1.3, Universität Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Hauptaufgabe der Konzernrechnungslegung besteht in der Informationsvermittlung für unterschiedlichen Adressaten. Hierfür bietet sich die Möglichkeit, die Perspektive des gesamten Konzerns zu betrachten aber auch die in den Einzelabschlüsse von Konzernunternehmen möglichen Verzerrungen aufgrund wirtschaftlicher Abhängigkeiten transparent zu machen und zu eliminieren (Vgl. Petersen/ Zwirner, 2009, S. 11.). Die Verpflichtung zur Konzernrechnungslegung in Deutschland ist abhängig von der Rechtsform, von Größenmerkmalen und auch von geschäftsspezifischen Besonderheiten. Außerdem beziehen sich die nationalen Regelungen nur auf inländische Gesellschaften (Vgl. Küting/ Weber, 2008, S. 91.). Die Einheitstheorie geregelt in 297 Abs. 3 HGB besagt, dass im Konzernabschluss die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der einbezogenen Unternehmen so darzustellen sind, als ob diese Unternehmen insgesamt ein einziges Unternehmen wären. Im Rahmen der Finanzmarktkrise im Jahr 2007 sind die Vorschriften zur Konsolidierung von Zweckgesellschaften, Diskussionsgegenstand von Regierungen und Aufsichtsbehörden. Denn Zweckgesellschaften wurden von den Initiatoren in der Vergangenheit so ausgestaltet, dass die Kriterien für ihre Einbeziehung im Konzernabschluss nicht erfüllt waren (Vgl. Kümpel/ Piel, 2009, S. 14.). So waren die Konzernabschlüsse unvollständig und haben ihre Informationsfunktion nicht mehr gewährleistet. Die vorliegende Arbeit befasst sich also überwiegend mit den Vorschriften zur Einbeziehung von Zweckgesellschaften im Konzernabschluss vor und nach dem BilMoG. Abschnitt 2 beschäftigt sich mit dem Begriff Zweckgesellschaft und deren Eigenschaften. Abschnitt 3 stellt kurz die alte Regelung des 290 HGB dar und auch die Gründe, die zur Bilanzrechtsreform im diesem Zusammenhang geführt haben. In Abschnitt 4 werden die neuen Regelungen des BilMoG im Bezug auf die Konzernrechnungslegung dargestellt und diese werden dann in Abschnitt 5 kritisch gewürdigt. Abschnitt 6 fasst die vorliegende Arbeit zusammen und stellt gleichzeitig ihre Erkenntnisse dar.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot