Angebote zu "Jüdische" (469 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Jüdisches München
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das jüdische München führt den Leser und die Leserin durch eine spannende Stadt, die weitaus mehr zu bieten hat als Weißwurst, Oktoberfest und Viktualienmarkt. 2007 wurde in München, zentral gelegen, Deutschlands wohl spektakulärste neue Synagoge der auf rund 9000 Mitglieder angewachsenen Israelitischen Kultusgemeinde eingeweiht. Die Geschichte der Juden in München ist wechselhaft gewesen. Das erste Pogrom datiert von 1285. 300 Jahre lang durfte sich danach kein Jude in München aufhalten. Nach 1871 wurde die ´Kunststadt´ zum Anziehungspunkt: unter anderem für Max Liebermann, Erich Mendelsohn, Ernst Bloch, Lion Feuchtwanger, Therese Giehse, Schalom Ben-Chorin wurden hier geboren; Gershom Scholem und Walter Benjamin studierten hier. Jüdische Münchner prägten das Stadtbild durch Hofbräuhaus, Prinzregententheater, Villen. Andere leiteten Banken, Kunsthandlungen, Brauereien, Verlage, Kaufhäuser. Oder heirateten Thomas Mann. Das Buch bietet Stadtspaziergänge zu Sehenswürdigkeiten und unbekannteren Orten, an denen sich das ´jüdische München´ wiederfindet. ´Mei Ruah möcht i hamm und a Revolution, A Ordnung muaß sei´ und a Judenpogrom, A Diktatur g´hört hera und glei´ davo´ g´haut: Mir zoagen´s Enk scho´ wia ma Deutschland aufbaut!´ So untertitelte Karl Arnold 1923 seine Karikatur eines Münchners (mit Hakenkreuzen anstatt Pupillen).

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Jüdisches Berlin
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die jüdische Kultur hat die Geschichte Berlins entscheidend geprägt, und auch heute ist das jüdische Leben wieder ein wichtiger Bestandteil der Hauptstadt. Der Einfluss des Jüdischen auf die deutsche Kultur wird an kaum einem anderen Ort so deutlich wie hier. Der Autor führt den Leser zu jenen Stätten, die auch für den nicht-jüdischen Berliner oder Berlin-Besucher das Judentum in seinen verschiedensten Facetten greifbar machen. Vorgestellt werden Synagogen, kulturelle Einrichtungen, Museen und Sammlungen (wie das Centrum Judaicum und das Jüdische Museum Berlin), die deutsch-jüdisches Leben in Vergangenheit und Gegenwart repräsentieren. Das Buch führt darüber hinaus an jene Orte, die (wie das Holocaust-Mahnmal) dem Gedenken an die Shoa gewidmet sind, wie zu den jüdischen Friedhöfen der Stadt. Auch Cafés, Läden und Bühnen, an denen heute wieder jüdische Kultur erlebt werden kann, werden vorgestellt. Der Leser erfährt zudem alles Wichtige über jüdische Riten, Feste und Feiertage.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Deutschland braucht jüdischen Religionsunterricht
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist kein neues Fach. Neu ist nur die Debatte über Jüdische Religionslehre als allgemeines Schulfach. In Zusammenarbeit mit jüdischen Gemeinden und Religionslehrern haben einige Schulministerien entsprechende Lehrpläne entwickelt. Das heutige Schlagwort heißt ´´kompetenzorientiert´´. Innerjüdisch besteht die Herausforderung darin, wie durch kompetenzorientierten Unterricht die Pluralität des Judentums den Schülerinnen und Schülern dahingehend vermittelt wird, eigenständig mit der jüdischen Tradition umgehen und ihr religiöses Selbstverständnis gestalten zu können. Gegenüber der allgemeinen Gesellschaft stellt sich wiederum die Frage, wie der jüdische Religionsunterricht die Schülerinnen und Schüler befähigt, selbstbewusst ihr Judentum als Teil einer multireligiösen und pluralistischen Wirklichkeit zu leben. Zu diesen Fragen nehmen Bruno Landthaler, Mitherausgeber der Kinder-Tora ´´Erzähl es deinen Kindern´´, und Rosa Rappoport, Mitverfasserin des Lehrplans in Nordrhein-Westfalen, im Gespräch mit Elisa Klapheck Stellung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Jüdische Stätten in Berlin
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Spuren jüdischer Geschichte und die Zeugen der jüdischen Kultur in Berlin sind ebenso zahlreich wie beeindruckend. Bill Rebiger führt zu den interessantesten Stätten jüdischer Vergangenheit und Gegenwart. . Drei übersichtliche Touren durch Berlin . Museen, Synagogen, Gedenkstätten, kulturelle Einrichtungen . Mit vielen topaktuellen Fotos und einer Karte

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Das jüdische Köln. Geschichte und Gegenwart
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser erste Stadtführer durch das jüdische Köln zeigt die Vielfalt des Kölner Judentums in Vergangenheit und Gegenwart. In sechs illustrierten Rundgängen erkundet er historische Lebenswelten wie das mittelalterliche jüdische Viertel vor dem Rathaus und das orthodoxe Gemeindezentrum in der St.-Apern-Straße, stellt aber auch heutige Einrichtungen der Synagogen-Gemeinde und jüdische Organisationen vor. Biografien bedeutender Persönlichkeiten, vor allem aber die Lebensgeschichten ´´kleiner Leute´´ bilden einen Schwerpunkt. Ein spezieller Teil gibt einen Überblick über die Kölner Einrichtungen, Vereine und Organisationen, die sich mit jüdischen Themen befassen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Jüdisches Berlin, Kultur-Karte
2,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Der jüdische Stadtplan von Berlin: Museen, Gedenkstätten, Synagogen, Friedhöfe, Restaurants, Cafés, Shopping, Business

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Jüdisches Leben in Deutschland
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Mittelpunkt dieses Buches steht das Engagement für die jüdische Gemeinschaft im politischen, institutionellen und ideellen Bereich zum Zeitpunkt des fünfzigjährigen Bestehens der Bundesrepublik Deutschland.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.07.2019
Zum Angebot
Jüdische Geschichte in Deutschland
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die über tausendjährige Geschichte der Juden in Deutschland, die hier zum ersten Mal bis zur Gegenwart dargestellt wird, ist die Geschichte einer Minderheit, deren Rolle weitgehend von der Mehrheitsgesellschaft diktiert wurde. Arno Herzig analysiert die in dieser Situation gegebenen Möglichkeiten und genutzten Chancen. Der Autor findet zu einer eigenen Periodisierung deutsch-jüdischer Geschichte in Phasen der kulturellen und ökonomischen Blüte, der Bedrohung und Verfolgung bis hin zur Vernichtung. Eine eigene historische Periode stellt die Geschichte der Juden in Deutschland nach 1945 dar. Diese ist geprägt durch die Entstehung neuer Gemeinden, den Generationswechsel in den Führungspositionen und nicht zuletzt durch die veränderte Situation nach der Wiedervereinigung von 1990.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Jüdische Fußballvereine im nationalsozialistisc...
44,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten begannen deutsche Fußballvereine im Frühjahr 1933 mit dem Ausschluss ihrer jüdischen Mitglieder. Juden waren nun gezwungen, sich in eigenen jüdischen Sportgruppen zu organisieren. Diese Vereine bauten in den kommenden Jahren, im Schatten von Terror und Verfolgung, ein beeindruckendes Sportsystem mit separaten Wettkämpfen und Meisterschaften auf. Lorenz Peiffer und Henry Wahlig haben die Geschichte der knapp 200 jüdischen Fußballvereine aufgearbeitet, die bis zu den Pogromen des 9. November 1938 im Deutschen Reich existierten. In detailreichen Porträts gelingt es ihnen, ein lebhaftes Bild dieser untergegangenen Fußballkultur nachzuzeichnen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot